211120_161450_FotoRothhardt_0468_15.jpg

KLEIDER MACHEN LEUTE

WAS ZIEHE ICH AN?

Egal, ob Ihr Euch alleine, als Paar oder als Familie fotografieren möchtet, am Anfang stellt sich wohl jeder die Frage: “Was soll ich nur anziehen, wenn ich mich fotografieren lasse?“ 

 

Damit die Fotos ganz natürlich werden, solltest Du Dich nicht zu förmlich anziehen oder "verkleiden", aber die richtigen Auswahl und Zusammenstellung der Farben und Materialien beeinflusst natürlich, ebenso wie Deine positive Ausstrahlung und dein Wohlbefinden, das Ergebnis.

 

Wenn Du Dir gefällst, strahlst Du das auch aus. 

211120_161443_FotoRothhardt_0460_15.jpg
211120_161442_FotoRothhardt_0458_15.jpg
211120_161205_FotoRothhardt_0390_LR.gif

SO WÄHLST DU DIE RICHTIGE KLEIDUNG AUS

 

KLEIDUNG/STIL

Wenn wir nicht gerade Businessfotos machen, solltet Ihr Euch nicht zu formell anziehen. Am besten eignet sich Kleidung, in der Ihr Euch wohl fühlt. Die zu enge Bluse oder das empfindliche Seidenkleid, welches zwar toll aussieht, aber knittert und noch schlimmer Schweißflecken gut zur Geltung bringt, solltet Ihr lieber nicht wählen. Wir wollen gerne entspannte Fotos machen, bei denen Ihr auch mal auf der Erde liegt oder sitzt, mit Euren Kindern kuscheln oder herumtoben könnt. 

 

Damit die Fotos natürlich aussehen, solltet Ihr Euch nicht "verkleiden".  Wenn Du eher der sportliche Typ bist, dann zieh Dich gern sportlich an. Wenn Du verspieltere Sachen magst, dann zieh Dir gern ein Blümchenkleid und dazu vielleicht ein Jeansjäckchen an. Für Eure Männer findet sich bestimmt ein  einfarbiges Shirt oder Hemd und ist notfalls auch schnell dazu gekauft. Super eignen sich z.B. Blue Jeans und Hemd, einfarbiges Shirt, Strickpullis und Lederjacken. Kleinkarierte Hemden sind ungeeignet (es entsteht der so genannte Moireeffekt (Flimmern), der leider auf Fotos nicht gut aussieht). Holzfällerhemden mit großen Karos sind ok.

Für Kinder empfehle ich Kleidung ohne große farbige Aufdrucke oder Muster, weil Superman & Co viel zu sehr vom Wesentlichen ablenkt, nämlich Eurem Kind. Auch wenn man bei Kindern gerne Sachen zum HINEINWACHSEN kauft, zieht Euren Kindern zum Shooting lieber genau passende Kleidung an, weil Kinder in zu großen Sachen schnell "verschwinden". 

FARBEN
Wenn wir draußen fotografieren, kommt bitte nicht alle im weißen Oberteil, dass wirkt zu uniformiert und und unnatürlich. Weißes, glattes Material ohne Strukturen eignet sich outdoor auch deshalb nicht so gut, weil weiße Flächen bei Sonne stark reflektieren und "ausbrennen" können. Stimmt Euch farblich ab! Schön sehen 2-3 verschiedene Farben aus, die gut zusammen passen.


Ich liebe Farbtupfer. Wenn alle anderen Farben zum Beispiel eher gedeckt sind, macht sich eine knallrote Wollmütze oder ein gelber Pullover als Akzent sehr gut. Ich mag  sehr gern satte natürliche Farben zum Beispiel rot in Kombi mit blau, braun oder beige. Ocker, orange und dunkelgrün können auch ganz toll aussehen. Wenn du den cremig braunen Bildlook bevorzugst, solltest du beige, ocker, creme und braun z.B. wählen.

 

Schwarze  Kleidung mag ich bei Familienfotos übrigens nicht, weil der Kontrast zu hart ist und Familienfotos damit eher düster und traurig wirken. Grau, Pink und Lila passen nicht so gut zu meinem Farblook.

WIE VIELE TEILE
Um am Ende möglichst viele verschiedene Variationen zur Auswahl zu haben, empfehle ich den Zwiebellook, also verschiedene Schichten, die man übereinander tragen und gut miteinander kombinieren kann. Nehmt Euch ein zum Outfit passendes Jäckchen mit, damit kann man sehr gut variieren. Das offene Tragen der oberen Schichten wirkt lässig und bringt mehr Tiefe ins Bild. Ein schneller Outfitwechsel ist leicht möglich und selbst im Winter wirkt es vorteilhafter,  als zum Beispiel eine dicke Daunenjacke, die extrem aufträgt (für Wege- und Wartezeiten oder zum schnell mal aufwärmen, kannst Du die natürlich mitnehmen). 

MATERIAL & MUSTER
Eure Sachen sollten eher einfarbig sein. Ein bis zwei Muster können aber auch dabei sein. Ich liebe zum Beispiel Blumenmuster (Sommerkleider). Streifen mag ich auch, aber Karos mag ich überhaupt nicht und schon gar nicht in verschiedenen Kombinationen. Mehrere Muster wirken viel zu unruhig. Verme
idet durchsichtige Hemden/Blusen.

Wählt möglichst unempfindliche Materialen und gerne mit Struktur.  Jeans, passt eigentlich immer und lässt sich super kombinieren. Wollsachen haben eine wunderschöne Struktur, ebenso wie Spitze oder Leder. Andere Stoffe, wie z.B. Seide oder Leinen, die stark knittern oder sehr fleckenempfindlich sind, eignen sich dagegen nicht so gut.

SCHUHE
Eure Schuhe sollten natürlich zum Stil Eurer Kleidung passen. Outdoor laufen wir auch gern mal ein gutes Stück gegebenenfalls durch die Natur, dafür solltet Ihr eventuell bequemere Wechselschuhe dabei haben. Zu Hause sehen die guten alten "Hauslatschen" oder normale Socken eher nicht so schön aus. Vielleicht geht ihr barfuß, oder in leichten Turnschuhen, Birkis oder Flipflops. In der Winterzeit gehen natürlich auch fette gestrickte Wollsocken.

211120_161445_FotoRothhardt_0464_15.jpg

QUICKTIPPS

  • Probiert die Sachen nicht erst am Shootingtag an.

  • Weil wir Mädels in der Regel anspruchsvoller sind, was unsere Kleidung angeht, solltet Ihr zuerst Euer Outfit wählen und dann im Schrank Eures Partners/Familie etwas dazu passendes suchen.

  • Legt alle Kleidungsstücke nebeneinander und schickt mir ein Foto per WhatsApp, wenn Ihr unsicher seid.

  • Wählt Zwiebellock, dann könnt Ihr variieren.

  • Peppt mit passende Accessoires, Mützen, Schals, etc. Euer Outfit auf.

  • Leert Eure Hosentaschen, ausgebeulte Taschen sehen nicht schön aus.

  • Wenn ein Wald- und Wiesenshooting geplant ist, bitte vorher mit AUTAN einschmieren.

  • Kamm & Taschenspiegel können auch nicht schaden

  • Nehmt eine Tasche für Wechselsachen mit.

  • Orientiert Euch an anderen Fotos auf meiner Webseite, die Euch gefallen.